Digitalstrategie

Digitalzentren

© Karin Desmarowitz/GIZ

Auf einen Blick

Viele afrikanische Länder, wie bspw. Ruanda, Tunesien oder Kenia, sind bestrebt, in den nächsten Jahren von der Subsistenzwirtschaft zu einer Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft überzugehen. Dafür ist ein zunehmender Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) erforderlich. Um dies zu erreichen, ist es einerseits notwendig, einen Ort für Vernetzung zu schaffen und gezielten Wissenstransfer sicherzustellen.

Digitalzentren sind solche physischen und virtuellen Knotenpunkte in Afrika, mit dem Ziel die digitale Transformation voranzutreiben. Hier wird unter einem Dach technisches Knowhow, akademisches IT-Wissen und digitales Unternehmertum gebündelt. Die Digitalzentren sind Anlaufpunkte, um kreative digital-Lösungen zu entwickeln, ebenso für Investoren und Tech-Unternehmen (Make-IT Allianz, SPDA), als auch für talentierte Tech-Tüftler und Tüftlerinnen (Tech-Entrepreneure, Maker-Movement). Gleichzeitig unterstützen Digitalzentren afrikanische Regierungen dabei, Strukturen und Kapazitäten für die Entwicklung, Umsetzung und Verbreitung von digitalen Lösungen zu etablieren und stärken die digitale Zivilgesellschaft.

 

Baukasten für die Digitalzentren

Durch die Digitalzentren streben wir eine bessere Bündelung und ggf. Weiterentwicklung bestehender Digital-Maßnahmen in den Ländern an. Außerdem gilt es, eine Ansprechpartner-Struktur für die bereits bestehenden Maßnahmen zu errichten, die digitale Komponenten betreiben oder planen. Bei neuen Modulen ist ein genaues Stakeholder-Mapping und die Prüfung bestehender Initiativen erforderlich. Die Duplizierung bestehender Ansätze ist zu vermeiden und ein Neubau physische Einrichtungen nur dort vorzusehen, wo damit eine echte Lücke gefüllt werden kann. Die Zusammenarbeit mit bereits bestehenden, guten lokalen Initiativen ist verbindlich. Folgende Module sind, abhängig von den Bedarfen der Zielgruppen, den bestehenden Strukturen vor Ort, den Wünschen der bilateralen Partner sowie der Wirtschaft, möglich:

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.