Start > Wissen > Daten für Entwicklung > Fernerkundung und Daten

Wissen

Fernerkundung und Daten

© ESA

Fernerkundung kann nahezu in Echtzeit flächendeckende, grenzüberschreitende Informationen insbesondere aus schwer zugänglichen Gebieten ermöglichen und ist dadurch für viele verschiedene Sektoren relevant. Auf Grundlage gesammelter Daten ist die Fernerkundung wichtig für eine Evidenzbasierung und Wirkungsmessung von EZ-Projekten.

Die technischen Entwicklungen der vergangenen Jahre sowie die zunehmende Verfügbarkeit von Satellitendaten haben die Potenziale der Fernerkundung stark erweitert. Digitale Technologien wie Big Data, Künstliche Intelligenz, Open Source und Cloud-Computing spielen in der Fernerkundung eine zunehmende Rolle.

In der deutschen EZ nutzen bereits rund 120 Vorhaben Geoinformationen, die durch Fernerkundung gewonnen werden. Dazu zählen Satellitenbilder, Luftbilder oder Drohnenaufnahmen. Trotz der bereits vorhandenen Initiativen und umgesetzten Projekte ist das Potenzial der Fernerkundung bei weitem nicht ausgeschöpft.