Wissen

Blockchain

© Blockchain Lab/GIZ

Blockchain kann als dezentrales Buchführungssystem verstanden werden. Sie ist eine besondere Art der Datenbank. Daten werden auf mehreren Computern eines Netzwerks unabänderlich abgespeichert. Damit sind alle getätigten Transaktionen fälschungssicher und nachvollziehbar.

Wir ergründen in Pilotprojekten und Forschung, welchen Mehrwert die Blockchain-Technologie für die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen schafft. Denn gerade im Bereich der EZ bietet die Technologie Pluspunkte, die für Stabilität und Vertrauen in zunehmend digitalisierten Gesellschaften sorgen können. Durch ihre technologische Beschaffenheit als neutrale und dezentrale Plattformen ermöglichen die Blockchains einen unabhängigen und verlässlichen Datenaustausch zwischen unterschiedlichen Akteurinnen und Akteuren. Das können Privatunternehmen, Institutionen oder auch Staaten sein.