Start > Wissen > Chancengleichheit > Zugang zum Internet

Wissen

Zugang zum Internet

© Karin Desmarowitz/GIZ

Auf einen Blick

Aktuell haben nur etwa 50 % aller Menschen Zugang zum Internet, in Afrika sind es sogar nur ca. 30 %. Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) schätzt den privaten und öffentlichen Investitionsbedarf, um weitere 1,5 Mrd. Menschen anbinden zu können, auf 450 Mrd. US$. Ob digitale Technologien genutzt werden können, hängt dabei stark von regionalen und sozioökonomischen Faktoren ab.

Mit der Erkenntnis, dass der Markt die notwendige Anbindung alleine auch mittel- und langfristig nicht bereitstellen wird/kann, ist die Schaffung von digitaler Teilhabe ein verbreitetes Ziel entwicklungspolitischer Agenden geworden. Um die Zugangsvoraussetzungen zum Internet für möglichst viele Menschen zu erhöhen, führt die deutsche EZ entweder selbst entsprechende Projekte durch oder beteiligt sich an existierenden Initiativen.

Digital Economy for Africa Initiative der Weltbank

Die DE4A Initiative der Weltbank (WB) wurde 2018 gestartet und verfolgt das Zieljedes Individuum, jedes Unternehmen und jede Regierung Afrikas bis 2030 digital zu befähigen.

Mehr erfahren

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen die beste Nutzungserfahrung auf unserer Website zu bieten. Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, oder Ihre Cookie-Einstellungen ändern möchten, klicken Sie bitte hier.