Start > Wissen > Arbeit > Fairwork – Faire Arbeitsbedingungen auf digitalen Plattformen

Wissen

Fairwork – Faire Arbeitsbedingungen auf digitalen Plattformen

Fairer Handel digitaler Dienstleistungen durch die "Fairwork Foundation"

Mehrere Personen auf einem Motorrad in Ruanda
© Karin Desmarowitz/GIZ

Auf einen Blick

Um die negativen Auswirkungen digitaler Plattformökonomien auf Beschäftigte in Entwicklungsländern zu minimieren, bedarf es fairer Arbeitsbedingungen. Gemeinsam mit dem Oxford-Internet-Institut etabliert das BMZ daher die „Fairwork Foundation“. Diese ermöglicht eine Zertifizierung von fairen Plattformen und ein Ranking der arbeitsrechtlichen Standards und sozialen Sicherung der Plattformbetreibenden.

Rund 40 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter in Entwicklungsländern verdienen ihr Einkommen über digitale Plattformen – 5-25 Prozent von ihnen in Vollzeit. Dies bedeutet, dass zwischen 2 Millionen – 10 Millionen vollbeschäftigte Arbeiterinnen und Arbeiter durch die Fairwork Foundation erreicht werden können.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen die beste Nutzungserfahrung auf unserer Website zu bieten. Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, oder Ihre Cookie-Einstellungen ändern möchten, klicken Sie bitte hier.