Home > Digitale Lernangebote > Interaktives Lernmodul „Fernerkundung in der EZ“
  • Allgemein

Interaktives Lernmodul „Fernerkundung in der EZ“

Speakers: Manuel Marx (GIZ) and Dr Fabian Löw (MapTailor Geospatial Consulting GbR​)

Zeit: Mittwoch, 4. November 2020, 15:00 – 15:45 uhr

Am Webinar teilnehmen

Mit nie dagewesener Präzision erfassen Satelliten Veränderungen der Erdoberfläche. Hochauflösende Satellitenbilder ermöglichen inzwischen tiefe Einblicke auch in die entlegensten Winkel der Erde, Infrarot- und Radarkameras durchdringen Dunst und Wolken und liefern unschätzbare Informationen für viele verschiedene Sektoren, von Land- und Forstwirtschaft über Schutzgebiets- und Wassermanagement bis hin zu Stadtentwicklung und Katastrophenvorsorge.

Mit unserer neuen Themenseite im digitalen Toolkit bündeln wir relevantes Wissen über die Potenziale der Fernerkundung in der EZ an einem zentralen Ort. Die Themenseite verschafft Ihnen einen ersten Überblick zu den Grundlagen der Fernerkundung, Beispielanwendungen und konkreten Handlungsempfehlungen für die Projektarbeit.

Denn: Digitale Lösungen sind heute weitgehend fester Bestandteil unserer Projektarbeit und viele digitale Errungenschaften der letzten Jahre, wie beispielsweise Künstliche Intelligenz (KI), Open Source und online Plattformen, haben das Potenzial von Fernerkundungsdaten für die Entwicklungszusammenarbeit enorm gesteigert. Dennoch bleibt der Nutzen dieser Technik vielen verborgen.

Basierend auf einer Vielzahl von Interviews mit Fachexpert*innen aus unserem internationalen Partnernetzwerk haben wir mit Unterstützung von MapTailor Geospatial Consulting konkrete Handlungsmöglichkeiten und Empfehlungen für die Anwendung von Fernerkundung in der EZ praxisorientiert und verständlich aufbereitet.

Auf unsere Themenseite lesen Sie alle wichtigen Informationen zu folgenden Fragestellungen:

  • Welche Methoden liefern nützliche Fernerkundungsdaten für welche Anwendungen?
  • Was sind essentielle Rahmenbedingungen, damit Fernerkundungsdaten wirkungsvoll genutzt werden können?
  • Welche Lernerfahrungen aus Deutschland beim Aufbau des Copernicus-Programmes lassen sich auch auf unsere Partnerländer übertragen und als Handlungsoptionen darstellen?
  • Welche Schwierigkeiten bestehen bei der Nutzung dieser Systeme in Partnerländern und welche Handlungsoptionen ergeben sich daraus für die deutsche EZ?

Inspirierende Praxisbeispiele zeigen die Anwendungspotenziale in denen Fernerkundung erfolgreich in den Kernthemenfeldern der deutschen EZ zum Einsatz gekommen ist. Darüber hinaus erfahren Sie mehr über frei verfügbare Datenportale und deren Anwendungsmöglichkeiten.

Kurzum: Wir geben eine verständliche Anleitung, um selbst im Bereich der satellitengestützten Fernerkundung aktiv zu werden.

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.