Praxis

E-Learning

Was ist  E-Learning?

E-Learning bezeichnet den Einsatz digitaler Medien zur Unterstützung des Lehrprozesses. Dies kann über die Bereitstellung eines Lernvideos oder das Anbieten eines Online-Lehrgangs bis hin zu einer Kombination aus Online- und Präsenzphasen (Blended Learning) eine ganze Bandbreite an möglichen Unterrichtsformen umfassen. E-Learning ist jedoch mehr als die bloße Übersetzung analoger in digitale Inhalte, durch E-Learning kann sich die gesamte Wertschöpfungskette von Bildung ändern, angefangen bei einer nutzerzentrierten Vorbereitung, dem Eingehens auf unterschiedliche Lerntypen während der Nutzung, bis hin zu datenbasierten Evaluierungen, die die Überführung des Wissens in die Praxis erleichtern.

Innerhalb der deutschen Entwicklungszusammenarbeit ist „atingi“ die Standartplattform, auf der künftig alle E-Learning-Elemente umgesetzt werden.

Vorteile von  E-Learning  für die deutsche Entwicklungszusammenarbeit?

E-Learning als Qualitätsmerkmal kann grundsätzlich in allen Projekten eingesetzt werden, deren Fokus auf Capacity Development liegt. Dies trifft auf alle fünf Kernthemen des BMZ zu: Frieden und gesellschaftlicher Zusammenhalt, EineWelt ohne Hunger, Ausbildung und nachhaltiges Wachstum für gute Jobs, Klima und Energie sowie Umwelt. Besondere Vorteile des E-Learning sind:

  • Skalierbarkeit: Die Herausforderungen der Kernthemen sind in vielen Ländern sehr ähnlich. Mit Hilfe von E-Learning können einmal konzipierte Trainings einfach und kostengünstig skaliert und auf den lokalen Kontext angepasst werden
  • Zeit- und Ortsunabhängigkeit: Im Gegensatz zu klassischen Präsenzschulungen sind die Anwender nicht an fixe Termine gebunden, sondern können sich den Lehrgang ihren Ressourcen gemäß einteilen und neben ihren täglichen Arbeiten einbauen
  • Interaktivität und Individualisierung: Je nach Programm lassen sich interaktive Module wie Videos oder animierte Inhalte integrieren, die auf die individuellen Lerntypen eingehen und die Motivation erhöhen. Durch tutorierte Schulungen kann der individuelle Lernfortschritt begleitet werden und besser auf jeden Lernenden eingegangen werden.

Wie können Sie E-Learning in Ihren Projekten nutzen?

Um die Sinnhaftigkeit von E-Learning für Ihr Projekt zu ermitteln, sind folgende Fragen hilfreich:

  • Ist Capacity Development zentraler Bestandteil Ihrer Projekte?
  • Arbeiten Sie an globalen Herausforderungen, die auch in anderen Ländern oderRegionen auftreten?
  • Gibt es bereits gut ausgearbeitete Lernmaterialien für Ihre Zielgruppe?

Wenn Sie eine dieser Fragen mit „Ja“ beantworten können, sollten Sie die Nutzung von E-Learining in Erwägung ziehen. atingi, die offene E-Learning Plattform des BMZ, ist die einheitliche digitale Standardplattform für die Durchführung Ihrer Trainings. Das Referat 112 und das Globalvorhaben Africa Cloud in der GIZ beraten Sie gerne, welche Art von E-Learning Modul in Ihrem Kontext sinnvoll ist.

Nutzungspotenzial für unsere Kernthemen: Beispiele

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen die beste Nutzungserfahrung auf unserer Website zu bieten. Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, oder Ihre Cookie-Einstellungen ändern möchten, klicken Sie bitte hier.