Start > Praxis > Implementierung > Hackathon

Praxis

Hackathon

© BMZ

Wenn zügig neue Multimediaprogramme, mobile Anwendungen oder andere Software gebraucht wird, ist ein Hackathon oft die erste Wahl. Die Bezeichnung ist eine Kombination der Wörter “Hack”, im Sinne von Werkzeug oder Lösung, und “Marathon”. Sie beschreibt eine Veranstaltung, bei der Programmiererinnen und Programmierer, Grafikerinnen und Grafiker, Interface-Designerinnen und -Designer, konzeptionell-inhaltlich involvierte Expertinnen und Experten und weitere Interessenvertreter zusammenkommen, um gemeinsam kreativ zu arbeiten. Hackathons dauern in der Regel zwischen einem Tag und einer Woche.

Essenziell für den Erfolg eines Hackathons ist der gesetzte Schwerpunkt, wie etwa die Erstellung von maßgeschneiderter Software für ein spezifisches Projektziel. Der Zeitaufwand und die Entwicklungskosten für neue Software sinken in diesem Zusammenhang drastisch, unter anderem, weil Programmiererinnen und Programmierer Kernfunktionen aus früheren Projekten übernehmen und sich auf neue Funktionen konzentrieren können. Hackathons kommen in allen Bereichen der IT-Welt zum Einsatz. Auch in der Entwicklungszusammenarbeit und der internationalen Zusammenarbeit erweisen sie sich in unterschiedlichsten Anwendungskontexten als sehr nützlich.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen die beste Nutzungserfahrung auf unserer Website zu bieten. Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, oder Ihre Cookie-Einstellungen ändern möchten, klicken Sie bitte hier.