Home > News > Wie Schwellenländer 3,4 Billionen Dollar im Jahr erwirtschaften können
  • 27.11.2020
  • Arbeit

Wie Schwellenländer 3,4 Billionen Dollar im Jahr erwirtschaften können

Je mehr Menschen online sind, desto stärker wächst die Wirtschaft – eine wohl klingende Gleichung – doch leider ist sie falsch. Dies stellt nun eine neue Studie von AlphaBeta und Google fest. Während wichtige Schwellenländer seit 2013 einen Anteil von 19 Prozent am zusätzlichen Vernetzungsgrad ausmachen, gehen auf sie nur sieben Prozent des weltweiten BIP-Wachstums zurück.

Das macht deutlich: Bloßer Anschluss an die digitale Infrastruktur reicht nicht aus, um eine wirtschaftliche Transformation anzustoßen. Vielmehr braucht es flankierende politische Maßnahmen, um die Potenziale der Digitalisierung vollständig zu nutzen. Die Studie zeigt die zwölf wichtigsten politischen Hebel auf, mit denen aufstrebende Länder bis 2030 jährlich zusätzliche 3,4 Billionen US Dollar erwirtschaften könnten.

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.