Home > News > Wie inklusive Datenpartnerschaften für die SDGs gefördert werden können
  • 02.08.2021
  • Allgemein
  • Daten für Entwicklung

Wie inklusive Datenpartnerschaften für die SDGs gefördert werden können

Daten-Partnerschaften sind effektiver, wenn sie bereits bestehende Ressourcen und Initiativen stärken, unterschiedliche staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure und Akteurinnen von Beginn an gleichberechtigt einbeziehen, ein gemeinsames Ziel vor Augen haben, ihre Rollen im Rahmen ihrer Kapazitäten klar definieren, Vertrauen aufbauen und Wissen austauschen, eigenverantwortlich arbeiten und in mehrsprachigen Umgebungen in der jeweiligen Erstsprache zusammenarbeiten. Zu diesen Erkenntnissen kommt der “Lessons Learned Report”, der aus den Erfahrungen der Initiative “Inclusive SDG Data Partnerships” klare Empfehlungen ableitet.

Die Initiative, die von den Organisationen Partners for Review (P4R/GIZ), dem
Danish Institute for Human Rights (DIHR) und dem International Civil Society Centre
(ICSC) organisiert wird, brachte Statistikämter, Menschenrechtsinstitutionen und zivilgesellschaftliche Organisationen aus sechs Ländern zusammen, um Datenpartnerschaften für die Verwirklichung der SDGs zu stärken.