Home > News > Was braucht es für einen panafrikanischen Digitalmarkt?
  • 07.02.2022
  • Allgemein
  • Arbeit

Was braucht es für einen panafrikanischen Digitalmarkt?

Disruptive Technologien und Big Data haben die Funktionsweise von Volkswirtschaften und des internationalen Handels verändert – allerdings zu ungleichen Teilen. Die in der Weltwirtschaft dominierenden Digitalunternehmen kommen aus einigen wenigen Ländern, während andere Staaten Gefahr laufen, zu reinen Rohdatenlieferanten zu verkommen. Dieser globalen Ungleichverteilung setzt die Wissenschaftlerin Shamira Ahmed von Research ICT Africa die Idee eines panafrikanischen digitalen Binnenmarktes entgegen. Neben einer länderübergreifenden Regulierung des Handels mit Daten und digitalen Dienstleistungen bedarf es einer Reihe von Maßnahmen. Darunter etwa die Gewährleistung des Zugangs zu Open-Source-Technologien, die Entwicklung vertrauenswürdiger interoperabler elektronischer Zahlungs- und digitaler Identitätssysteme, eine stabile Stromversorgung, Maßnahmen zur Wahrung der Menschenrechte im Bereich der Cybersicherheit, die Förderung von digitalen Kompetenzen und die Harmonisierung technischer Standards.