Home > News > Warum der Zugang zu einem freien Internet in Krisenzeiten absolute Priorität hat
  • 18.06.2020
  • Chancengleichheit

Warum der Zugang zu einem freien Internet in Krisenzeiten absolute Priorität hat

„Without Internet access, it is simply impossible to isolate while also having access to basic social and work interactions“ – beschreibt Autor Luca Belli, Professor für Internet Governance, die gegenwärtige Situation für fast vier Milliarden Menschen ohne Internetanschluss. Für alle anderen existieren bedeutende Unterschiede in der Art des Zugangs: Politisch und wirtschaftlich motivierte Einschränkungen beeinträchtigen vielerorts den Zugang zu einem offenen Internet. Eine große Herausforderung sind beispielsweise die in Afrika weit verbreiten Zero-Rating-Pläne, die für viele Menschen ohne finanzielle Mittel den einzigen Zugang zum Internet darstellen.