Home > News > Wahl in Myanmar: Menschenrechtsagenda auf digitalem Prüfstand
  • 16.11.2020
  • Gute Regierungsführung

Wahl in Myanmar: Menschenrechtsagenda auf digitalem Prüfstand

Am 08. November fand Myanmars zweite demokratische Parlamentswahl statt. Nach Jahrzehnten der Militärdiktatur ist die Meinungs- und Versammlungsfreiheit in Myanmar nach wie vor eingeschränkt und ethnische Minderheiten sind noch immer Opfer gravierender Menschenrechtsverletzungen. Um im Zuge der jüngsten Wahlen einen Fokus auf diese Missstände zu legen, hat die nationale NGO „Free Expression Myanmar“ (FEM) ein digitales Tool entwickelt.

In den vergangenen sechs Monaten befragte FEM dafür die 21 wichtigsten Parteien zu sieben menschenrechtsrelevanten Themen und machte die Ergebnisse online zugänglich. Im Tool können die Wählerinnen und Wähler so den Standpunkt der einzelnen Parteien zu Themen wie Redefreiheit, digitalen Rechten oder Hassrede einsehen. Die Anwendung ermöglicht darüber hinaus einen Vergleich zu Inhalten der Wahl im Jahr 2015.

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.