Home > News > UNDESA: Digitalisierung wird auch die kleinbäuerliche Landwirtschaft erfassen
  • 21.12.2021
  • Allgemein
  • Arbeit

UNDESA: Digitalisierung wird auch die kleinbäuerliche Landwirtschaft erfassen

Vernetzte, digitale und präzise Technologien werden die Nahrungsmittelproduktion in Ländern des Globalen Südens nachhaltig verändern. Zu diesem Ergebnis kommt UNDESA in der Analyse “Frontier Technologies for Smallholder Farmers: Addressing Information Asymmetries and Deficiencies”. Darin untersucht die UN-Organisation eine Reihe ausgewählter digitaler Lösungen, z. B. Sensornetzwerke, die das Potenzial haben, die Produktivität von kleinbäuerlichen Betrieben zu steigern und gleichzeitig Kosten zu reduzieren.

Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es laut den Autorinnen und Autoren vier konkreter Schritte:

  1. Förderung von digitalen Kompetenzen in ländlichen Räumen
  2. Überarbeitung des derzeitigen Modells landwirtschaftlicher Beratungsdienste
  3. Anpassung digitaler Plattformen an die Bedürfnisse von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern
  4. Ausbau der digitalen Infrastruktur in ländlichen Gebieten