Home > News > Twitter geht gegen Pro-Regierungsaccounts in sechs Ländern vor
  • 21.12.2021
  • Allgemein
  • Gute Regierungsführung

Twitter geht gegen Pro-Regierungsaccounts in sechs Ländern vor

Der Mikrobloggingdienst Twitter hat mitgeteilt, über 3.500 Accounts in China, Russland, Mexiko, Venezuela, Tansania und Uganda gesperrt zu haben. Als Grund nannte das Unternehmen die Verbreitung von regierungsnaher Propaganda. Die überwiegende Mehrheit der gesperrten Konten kommt aus China und war, laut Twitter, Teil eines Netzwerks, das Narrative der Kommunistischen Partei Chinas im Zusammenhang mit den Menschenrechtsverletzungen gegen die uigurische Bevölkerung in Xinjiang verstärkte. Twitter kündigte zudem an, dass es Anfang nächsten Jahres ein Forschungskonsortium für Moderation ins Leben rufen werde. Dieses soll Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Nichtregierungsorganisationen und Journalismus zusammenbringen und mögliche Verbesserungen im Umgang mit Pro-Regierungsaccounts untersuchen.