Home > News > Südasien: Weltbank möchte die Benachteiligung von Frauen in der Infrastruktur stoppen
  • 17.03.2022
  • Allgemein
  • Chancengleichheit

Südasien: Weltbank möchte die Benachteiligung von Frauen in der Infrastruktur stoppen

Die Infrastruktur in Südasien ist noch immer ein Bereich, der die Bedürfnisse von Frauen und Mädchen nicht berücksichtigt. Dadurch haben sie kaum Zugang zu Wirtschafts- und Bildungsmöglichkeiten und leiden unter Einschränkung in ihrer Sicherheit wie Gesundheit. Die Weltbank nimmt sich zum Ziel, diesen Zustand zu verbessern, indem sie Folgendes schaffen will:

  1. Die Zugangsmöglichkeit zum Gesundheitswesen für Frauen und Mädchen auf dem Land durch Straßenausbau verbessern.
  2. Jobmöglichkeiten durch Straßenausbau und Training der digitalen Skills bieten, die nicht im Bereich der Landwirtschaft liegen.
  3. Die Versorgung mit erneuerbaren Energien, um ein geeignetes Umfeld für daheim lernende Schülerinnen zu schaffen.
  4. Die sichere Gestaltung des öffentlichen Verkehrs, damit sich Frauen und Mädchen frei bewegen können.
  5. Arbeit für Frauen im Bereich der Infrastruktur, der bisher von Männern dominiert wird.