Home > News > Südafrika: Gig Worker besonders stark vom Coronavirus betroffen 
  • 18.06.2020
  • Arbeit

Südafrika: Gig Worker besonders stark vom Coronavirus betroffen 

Von Zuhause das Abendessen mit Uber Eats bestellen und Pakete mit Picup verschicken – einige Dienste der Gig Economy halten in Zeiten sozialer Distanzierung die Gesellschaft in Südafrika am Laufen. Andere Services werden dagegen kaum noch nachgefragt und zehntausende Gig Worker wurden arbeitslos. Da ihr rechtlicher Beschäftigungsstatus, wie auch der von Gig Workern in Europa, umstritten ist, profitieren sie weder von der Unterstützung für formelle Angestellte noch von der für Kleinunternehmer*innen. Die Studie von Fairwork zeigt auf, wie Plattformunternehmen ihre “unabhängig Beschäftigten” vor existenzieller Not bewahren könnten.