Home > News > Studie zu Desinformation in Subsahara-Afrika
  • 29.04.2022
  • Allgemein
  • Gute Regierungsführung

Studie zu Desinformation in Subsahara-Afrika

Die Forschung zum Thema Desinformation ist weltweit durch die aktuellen Krisen angestiegen, weist aber noch immer Lücken auf. So beziehen sich einschlägige Studien meistens auf Länder des globalen Nordens. Im Rahmen eines kollaborativen Projekts widmete sich der Think Tank Research ICT Africa der Erforschung von Desinformation in Subsahara-Afrika. Die entstandene Studie identifiziert wichtige Akteurinnen und Akteure, die gegen Desinformation aktiv sind, und zeigt, wie diese in ihrer Arbeit unterstützt werden können. Kernergebnisse sind:

  • Ein Großteil der Initiativen gegen Desinformation kommt von zivilgesellschaftlichen Organisationen.
  • Diese setzen Monitoring, Fact-Checking sowie Hintergrundrecherchen ein, um der Verbreitung von Desinformationen entgegenzuwirken.
  • Die meisten Organisationen erhalten kaum finanzielle Unterstützung.
  • In 45 der 46 untersuchten Länder existieren keine Gesetze, die sich konkret auf die Verbreitung von Desinformation beziehen.