Home > News > Satelliten für die Luftqualität
  • 27.10.2020
  • Daten für Entwicklung

Satelliten für die Luftqualität

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben jährlich rund 3,3, Millionen Menschen an den Folgen von verschmutzter Luft. Besonders betroffen sind Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen. Verbesserungen lassen sich vor allem dann erreichen, wenn es eine gute Informationsbasis zur Luftqualität gibt – ein Problem für Entwicklungsländer, wo diese weitgehend fehlt.

Globale Informationstechnologien zur Fernerkundung könnten hier nun aber einen Ausweg liefern, wie ein neues Forschungspapier der Worldbank Group zeigt. Die Forscherinnen und Forscher untersuchen darin, wie sich bodengestützte Luftqualitätsüberwachung (z.b. die Messung von Stickstoffdioxid) durch Informationen von Satelliten ergänzen und verbessern lässt.