Home > News > Sansibar: Per Drohne zum Landbesitz
  • 27.11.2020
  • Daten für Entwicklung

Sansibar: Per Drohne zum Landbesitz

Bis zu fünf Jahre kann es auf Sansibar dauern, bis Menschen eine beantragte Eigentumsurkunde für ihr Land ausgestellt bekommen. Während dieser Zeit genießen sie keinen rechtlichen Schutz vor Vertreibung und die Regierung kann nicht ordnungsgemäß die Grundsteuer einziehen.

Ein Projekt der kenianischen Consulting Agentur „Spatial Collective“ schafft nun Abhilfe: Mit Drohnenbildern identifiziert sie Landbesitz und die dazugehörigen Gebäude. Mit einem Tablet ausgerüstet tragen ausgebildete Datensammlerinnen und Datensammlerinnen vor Ort die noch fehlenden Informationen zusammen. So lassen sich schließlich innerhalb von nur 20 Minuten digitalisierte Eigentumsurkunden ausstellen.

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.