Home > News > Prognosen auf dünner Datenlage
  • 13.05.2020
  • Daten für Entwicklung

Prognosen auf dünner Datenlage

Unzuverlässige Daten aus dem Gesundheitssektor, ein Mangel an Krankenhausbetten und unzureichende Testkapazitäten erschweren die Corona-Vorhersagen für den afrikanischen Kontinent. Mathematische Modelle sollen helfen, den Datenmangel zu umgehen und als Entscheidungsgrundlage für die WHO, die Afrikanische Union und afrikanische Regierungen herangezogen werden. Das Problem: Diese Modellierungen basieren auf Daten, die im Zuge der Corona-Bekämpfung in Europa und China gewonnen wurden.

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.