Home > News > Prognosen auf dünner Datenlage
  • 13.05.2020
  • Daten für Entwicklung

Prognosen auf dünner Datenlage

Unzuverlässige Daten aus dem Gesundheitssektor, ein Mangel an Krankenhausbetten und unzureichende Testkapazitäten erschweren die Corona-Vorhersagen für den afrikanischen Kontinent. Mathematische Modelle sollen helfen, den Datenmangel zu umgehen und als Entscheidungsgrundlage für die WHO, die Afrikanische Union und afrikanische Regierungen herangezogen werden. Das Problem: Diese Modellierungen basieren auf Daten, die im Zuge der Corona-Bekämpfung in Europa und China gewonnen wurden.