Home > News > Malawi: Digitalisierung als treibender Faktor
  • 05.07.2021
  • Arbeit

Malawi: Digitalisierung als treibender Faktor

Malawi wurde von der zweiten Coronawelle schwer getroffen – das hat auch die wirtschaftliche Entwicklung des Landes stark beeinträchtigt. Während man vor der Pandemie noch von einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 4,8 Prozent für 2020 ausgegangen war, fiel es schließlich auf geschätzte 0,8 Prozent. Einzig die Teilsektoren Information und Kommunikation sowie die Versorgungsunternehmen konnten gut abschneiden. 

Der aktuelle Bericht der Weltbank zur Wirtschaft Malawis macht diesen Punkt stark und empfiehlt weitere Investitionen in die digitale Transformation des Landes. Der Report gibt Einblicke in den aktuellen Stand der Digitalisierung einzelner Wirtschaftsbereiche – etwa Landwirtschaft, Finanzsektor oder Infrastruktur – und zeigt Wege und Maßnahmen, wie hier in Zukunft weitere Fortschritte erzielt werden könnten.