Home > News > Künstliche Intelligenz: Europa setzt auf lokale Innovation in Afrika
  • 07.08.2020
  • Lokale Innovation

Künstliche Intelligenz: Europa setzt auf lokale Innovation in Afrika

Internationale Zusammenarbeit gehört zur politischen Identität Europas – auch im Bereich von Zukunftstechnologien wie Künstlicher Intelligenz (KI). Mit Blick auf die afrikanische KI-Landschaft ist das hierzulande vorherrschende Wissen jedoch vergleichsweise gering; Kooperationen stecken noch in den Kinderschuhen. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht aber schon heute das Ziel nachhaltiger Entwicklung, sowohl auf europäischer als auch auf afrikanischer Seite. Lokale afrikanische Startups nutzen KI-Lösungen in der Landwirtschaft, der Gesundheitsversorgung, für Finanzdienstleistungen oder im öffentlichen Sektor. Eine strategische europäische Außenpolitik sollte den Fokus auf nachhaltige Entwicklung und die Einbindung lokaler Innovator*innen erhalten und noch weiter stärken. Denn hier liegt ihr Alleinstellungsmerkmal gegenüber China oder den USA, die mit tendenziell einseitigen Technologieexporten den afrikanischen Markt zu erobern suchen.

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.