Home > News > Kolumbien: Remote-Unterricht für indigene Kinder
  • 16.11.2020
  • Chancengleichheit

Kolumbien: Remote-Unterricht für indigene Kinder

In Kolumbien sind seit März viele Schulen aufgrund der Corona-Maßnahmen geschlossen. Zwar gibt es als Alternative digitalen Unterricht, doch erreicht dieser längst nicht alle Schülerinnen und Schüler. Besonders indigene Kinder und Jugendliche sind häufig ausgeschlossen, da sie keinen Zugang zum Internet oder internetfähigen Endgeräten haben. 260 Kinder des Wayuu-Stammes auf der Guajira-Halbinsel können dank eines Pilotprojekts nun Tablets mit einer Offline-Lern-App nutzen. Über die O-Lab-App bleiben sie mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in Kontakt und können sich auf Spanisch sowie in ihrer Muttersprache Wayuunaiki auch während des Lockdowns weiterbilden.

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.