Home > News > Digitale Lösungen für pastorale Tierhaltung
  • 01.02.2021
  • Daten für Entwicklung

Digitale Lösungen für pastorale Tierhaltung

Über 60 Millionen Afrikanerinnen und Afrikaner leben im Pastoralismus – das bedeutet sie ziehen mit einer Viehherde umher, stets auf der Suche nach neuen Weideflächen. Die Corona-Beschränkungen stellen diese Lebensform vor große Herausforderungen. Doch nun gibt es auch immer mehr digitale Hilfsmittel, die den Alltag der Hirtinnen und Hirten erleichtern.

Ein Beispiel ist die Anwendung „GARBAL“. Inzwischen stellt der Dienst nicht mehr nur Informationen zu nahegelegenen Weide- und Wasserquellen zur Verfügung, sondern verbreitet in Burkina Faso auch Sprachnachrichten. In lokalen Sprachen informiert GARBAL über Corona-bedingte Grenzschließungen oder etwa das Verbot der Wanderweidewirtschaft in Nachbarländern wie Benin.