Home > News > Brutale Maßnahmen begleiten den Lockdown
  • 13.05.2020
  • Gute Regierungsführung

Brutale Maßnahmen begleiten den Lockdown

Trotz des offiziell erlaubten Ausgangs für lebensnotwendige Zwecke wurden in einigen afrikanischen Ländern wie Nigeria, Südafrika und Uganda Menschen mit Gewalt von der Straße ferngehalten. Menschenrechtsorganisationen schlagen in Anbetracht zunehmender Fällen von Polizei- und Militärgewalt gegen Bürger*innen (bis hin zu Berichten über Todesfälle) Alarm. Diese Gewaltausbrüche oder gar wahllosen Morde könnten zu Aufständen führen und ein nachhaltiges Misstrauen der Bevölkerung gegenüber Sicherheitsorganen hervorrufen.

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.