Home > News > Bolivien: Radio als Bildungsquelle während der COVID-19-Pandemie
  • 04.03.2022
  • Allgemein
  • Chancengleichheit

Bolivien: Radio als Bildungsquelle während der COVID-19-Pandemie

Die COVID-19-Pandemie sorgt dafür, dass weltweit Schulen auf virtuellen Unterricht umsteigen müssen. Doch was passiert in Ländern, in denen ein großer Teil der Bevölkerung kein Internetzugang hat? Diese Situation herrscht zum Beispiel in Bolivien, wo neun von zehn ländlichen Haushalten nicht online sind und Kinder somit nicht am virtuellen Unterricht teilnehmen können. Vor diesem Hintergrund hat die Organisation CEPRA das Radio School Project entwickelt. 24 Radiostationen widmen jeweils eine Stunde dem Unterricht von Kindern, wobei auf verschiedene Lerntypen und Bildungslevel geachtet wird. Das Projekt verteilt außerdem Informationsmaterial an Haushalte und unterstützt bei familiären und schulischen Gewaltsituationen.