Home > Netzwerk > Digi-Lab

Netzwerk

Digi-Lab

Auf einen Blick

Digitale Technologien helfen, die globalen Entwicklungsziele effizienter und effektiver zu erreichen. Das Digi-Lab der deutschen EZ bietet einen Raum und Rahmen, um neue Ideen und Lösungen zu entwickeln, gemeinsam mit einem starken Netzwerk aus Politik, Tech-Unternehmen, Start-ups, Zivilgesellschaft und Wissenschaft. Mit modernen Werkzeugen und Methoden wollen wir zukunftsfähige Entwicklungszusammenarbeit mitgestalten.

Mit einer agilen Arbeitsweise werden wir Lösungen erproben – auch wenn sie noch nicht komplett ausgereift sind und sich noch im Prototypenstadium befinden. So ist Verbesserungspotenzial sehr schnell erkennbar und der Lerneffekt groß.

Das Digi-Lab adressiert gezielt eine Lücke im Innovationsprozess der deutschen EZ. Bisher schafften nur wenige innovative Projektideen den Schritt zu konkreten BMZ-Maßnahmen. Projektkonzepte oder Prototypen blieben oft im Ideenstadium stecken. Im Digi-Lab steht nun das Interesse der jeweils zuständigen Fach- und Regionalreferate im BMZ am Anfang des Prozesses. Außerdem fordert die Design Thinking Methode eine tiefe Beschäftigung mit der Nutzerperspektive, welche in der deutschen EZ im Mittelpunkt steht.

Im BMZ Digi-Lab werden die identifizierten Ideen oder Herausforderungen um neue Aspekten ergänzt und weiterentwickelt. Gemeinsam mit dem Fachreferat, das die Idee vorgeschlagen hat, werden relevante Trends und Partnersysteme ausgewertet. Entsprechend breit wird der Teilnehmerkreis an den Design Thinking Workshops ausgewählt. Für diese Gruppe steht dann der Co-Working-Raum des Digi-Labs zur Verfügung. Das Umfeld soll dazu anregen, anders als gewohnt zu denken und zu arbeiten. Einige besonders vielversprechende Ideen werden in mehreren 2-tägigen Design-Thinking-Sprints zu einem Prototyp entwickelt, welcher im Anschluss durch die zuständigen Fach- und Regionalreferate umgesetzt und in die Breite getragen werden kann.

Design Thinking ist neben anderen agilen Methoden ein bekanntes Vorgehensmodell, das inzwischen auch vermehrt in der Entwicklungszusammenarbeit Anwendung findet. Die Methode ermöglicht die Entwicklung von nutzerorientierte Lösungen für komplexe Probleme in Form von Prototypen.

Dabei ist unser Ziel ganz klar: Entwicklungszusammenarbeit effektiver, effizienter und transparenter machen!

Wenn auch Sie Ideen haben, wie wir unsere Entwicklungszusammenarbeit mit digitalen Lösungen verbessern können oder einfach neugierig auf das Digi-Lab geworden sind, dann schreiben Sie uns doch einfach eine E-Mail.

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.