Home > Innovation > BMZ digilab > Digital Health Innovation Accelerator
Innovation

Digital Health Innovation Accelerator

Die Herausforderung

Schon seit Beginn der COVID-19 Pandemie ist deutlich, dass sich einzelne Länder nicht allein vor ihren Auswirkungen schützen können. Die Pandemie kann nur durch gemeinsames globales Engagement unter Kontrolle gebracht werden und eine global gerechte Impfstoffverteilung ist hierbei zentral. Denn nur, wenn weltweit genug Menschen Zugang zu Impfungen bekommen, kann die Ausbreitung des Virus und die Entstehung neuer Virusvarianten eingegrenzt werden. Trotzdem hat im Dezember 2021 erst 9% der Bevölkerung des afrikanischen Kontinents eine Impfung erhalten.

Unser Ansatz

Gemeinsam mit dem World Food Programm haben wir den Digital Health Innovation Accelerator ins Leben gerufen. Der globale Ideenwettbewerb mit anschließender Förderungsphase soll die Impfstoffverteilung und Fähigkeiten zur Pandemiebekämpfung durch digitale Lösungen in den lokalen Gesundheitssystemen stärken. Wir sind auf der Suche nach skalierbaren digitalen Lösungen, die offene Standards und open source Ansätze für die Schaffung globaler digital public goods nutzen, wobei der Schwerpunkt auf dem Aufbau und der Unterstützung von Kapazitäten zur Pandemievorsorge in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen liegt. So bekämpfen wir nicht nur die aktuelle Pandemie, sondern fördern nachhaltig Systeme für eine fairere Zukunft.

Die Wirkung

Im Jahr 2022 werden gemeinsam mit dem WFP 6 digitale Innovationen identifiziert und entsprechend weiterentwickelt, um sie Ghana, Elfenbeinküste, Togo, Sierra Leone, Nigeria zu pilotieren. Wir wollen langfristig 2-4 der Lösungen begleiten und finanziell fördern.