Home > Innovation > BMZ digilab > BMZ digilab – Unsere Aktivitäten > Innovationen im Fokus: Geschlechtergerechtigkeit

Innovation

Innovationen im Fokus: Geschlechtergerechtigkeit

© GIZ / David Degner

Innovationen im Fokus: Geschlechtergerechtigkeit

Frauen und Mädchen machen die Hälfte der Weltbevölkerung und damit die Hälfte ihres Potenzials aus. Dennoch bestehen soziale Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern in diversen Lebensbereichen und verschiedenen Formen noch immer und behindern nachhaltiges und gerechtes Wirtschaftswachstum sowie sozialen Fortschritt. Auch beim Zugang zu digitaler Technologie spiegelt sich diese Ungleichheit zwischen den Geschlechtern wider.

Sei es der gleichberechtigte Zugang zu Bildung oder die Verbesserung des Zugangs zu adaptiver Mikrofinanzierung – Technologie bietet unendlich viele Möglichkeiten, die Lebensqualität zu verbessern und Frauen und Mädchen in die Lage zu versetzen, aktiv am Aufbau nachhaltiger Gemeinschaften teilnehmen zu können.

Damit digitale Technologien einen wirksamen Beitrag zur globalen Geschlechtergerechtigkeit leisten können, müssen gezielt innovative digitale Ideen gefördert werden, die eine soziale Wirkung entfalten. Zum einen geschieht dies im digilab, wo wir Lösungen weiterentwickeln und global skalieren. Zum anderen wollen wir lokale Herausforderungen durch lokal entwickelte Lösungen angehen.  Um dies zu ermöglichen, wurde die Innovation Factory geschaffen.

Innovation Factory: Unser Inkubator- und Beschleunigerprogramm

Mit der Innovation Factory bieten wir Unterstützungsformate für die Identifizierung und Skalierung innovativer digitaler Konzepte, die Lösungen für drängende gesellschaftliche Herausforderungen bieten. Wir arbeiten derzeit in Indonesien, Mexiko, Äthiopien, Ghana und Senegal.  

Die Unterstützung reicht von mehrtägigen vorbereitenden Bootcamps, in denen Innovatoren und Unternehmer ihre Ideen spezifizieren und entsprechend den Bedürfnissen der Nutzer und des Marktes weiterentwickeln, bis hin zur direkten Unterstützung durch Coaching und Training. 

Wir unterstützen ausgewählte Start-ups bei ihrer Entwicklung und Skalierung durch ein sechsmonatiges Inkubator- und Beschleunigerprogramm. Voraussetzung ist, dass die Start-ups über mindestens einen funktionierenden Prototypen verfügen und bereits ein tragfähiges Geschäftsmodell entwickelt haben.  

Mehr Geschlechtergerechtigkeit durch digitale Lösungen

In der nachfolgenden Übersicht finden sie Start-ups, die unser Inkubatorenprogramm durchlaufen haben und digitale Lösungen bereitstellen, die in unterschiedlicher Art und Weise auf eine Verbesserung der weltweiten Geschlechtergerechtigkeit einzahlen.

  • Aglonera ist eine digitale Plattform, auf der kleine Streetfood-Verkäuferinnen und -Verkäufer in Indonesien die dafür benötigten Lebensmittel gemeinsam in großen Mengen direkt von den Produzenten wie Landwirten, Züchtern und anderen Akteuren der Lebensmittelindustrie kaufen können. Auf diese Weise sparen sie Kosten, da der Einkauf der benötigten Lebensmittel und Waren zu Einzelhandelspreisen vergleichsweise teurer ist. Zusätzlich können die Streetfood-Verkäuferinnen und -Verkäufer auch den Lieferservice in Anspruch nehmen und sparen sich so Zeit, die sie normalerweise für die Einkäufe benötigen. 

    aglonera.com

     

Interessiert?

Wenn auch Sie Ideen haben, wie wir unsere Entwicklungszusammenarbeit mit digitalen Lösungen verbessern können oder einfach neugierig auf das digilab geworden sind, dann schreiben Sie uns doch einfach eine E-Mail.

E-Mail schreiben

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.