Home > ESA EO4SD-Lab: Eine innovative Geodaten- und Analyseplattform

ESA EO4SD-Lab: Eine innovative Geodaten- und Analyseplattform

In 2016 startete die Europäische Weltraumagentur ESA das Programm EO4SD (Earth Observation for Sustainable Development). Ziel des Programms ist es, die kostenfreien Satellitenbilder und Dienste der ESA besser in Nutzung zu bringen und das vorhandene Potenzial besser auszuschöpfen.

Als Ergebnis wurde das EO4SD-Lab ins Leben gerufen, an dessen Umsetzung sich die GIZ im Auftrag des BMZ aktiv beteiligt. Durch die Konzeption und Entwicklung einer global skalierbaren und nutzerzentrierten Plattform können nationale Behörden, internationale Entwicklungsorganisationen, Forschungseinrichtungen und NGOs die Potenziale der Satellitenfernerkundung sektorübergreifend anwenden.

 

Identifizieren, Erkennen, Analysieren

Das Portal wird den Benutzer*innen u.a. folgende Möglichkeiten bieten:

  • Suche nach thematischen Factsheets und Veröffentlichungen,
  • Durchführung von umfangreichen Analysen verschiedener Geodatensätze,
  • Erstellung individueller Informationen mit Hilfe von automatisierten Analyseverfahren

Die gehosteten Dienste und Funktionen ermöglichen es Benutzerinnen und Benutzern mit unterschiedlichem Hintergrund, die für ihre Projekte relevantesten Informationen zu finden, zu generieren und ermöglichen eine intelligentere Entscheidungsfindung – egal ob in der Stadtplanung, Ernährungssicherung oder beim Katastrophen- und Risikomanagement.

Das Portal wird einfache und intuitive Lösungen unter Verwendung moderner, hochauflösender Erdbeobachtungsdaten anbieten. Die Plattform basiert auf einer hochleistungsfähigen Cloud-basierte Infrastruktur und umfasst ein umfassendes Satellitendatenarchiv für statistische Analysen. Dabei dient die Plattform als zentrale Anlaufstelle, die den gesamten Projektzyklus unterstützt und Informationen zur Unterstützung des Projektdesigns, der Implementierung sowie beim Monitoring und Evaluierung liefert. Das EO4SD Lab berücksichtigt die gewonnenen Erkenntnisse aus vergangenen Projekten und richtet sich an alle Ebenen einer Organisation, von technischen Experten bis hin zu Managementpersonal, unabhängig von deren Fachkenntnissen in der EO-Technologie, und stellt die Werkzeuge und Funktionen zur Verfügung, die für die Überwachung und Ausführung an den Bedarfen der verschiedenen Personen ausgerichtet ist. Im Auftrag der ESA wurde ein Konsortium, bestehend aus CGI UK, CGI Italien und GeoVille GmbH, mit der Umsetzung des EO4SD Lab-Projekts beauftragt. Die erste öffentliche Version (v1.0) ist für Mitte März geplant.

Das EO4SD-Lab arbeitet derzeit eng mit 9 Pilotprojekten von 5 Entwicklungsorganisationen zusammen, die ein breites thematisches Spektrum abdecken, das Landwirtschaft, Urbanisierung, Wasserressourcenmanagement, Forstwirtschaft und Dürrerresilienz umfasst. Aktuell werden die Informationsbedürfnisse, Projektkontexte, der involvierten GIZ Vorhaben gesammelt:

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.