Home > Digitalzentrum Marokko

Digitalzentrum Marokko

Auf einen Blick

Mit dem Aufkommen des Internets und der massiven Einführung digitaler Technologien in den 2000er Jahren nahm der digitale Wandel in Marokko Fahrt auf. Seither hat das Land mehrere nationale Programme zur Förderung der digitalen Transformation verabschiedet. Im Jahr 2012 entwickelte Marokko seine nationale digitale Strategie mit dem Titel “Morocco Numeric 2013”. Dieser Plan hat eine erhebliche Entwicklungsdynamik ausgelöst, unter anderem durch die Einführung von E-Governance-Diensten.

Heute gehört Marokko kontinuierlich zu den fünf führenden Wirtschaftsnationen und Trendsettern in Afrika. Das Ziel der marokkanischen Regierung besteht darin, das Land als digitales Zentrum Afrikas zu etablieren. Dies setzt große Investitionen in die Umsetzung der notwendigen Infrastruktur, der Politik und Rahmenbedingungen, der Bildung und der Mentalität für diesen wichtigen Wandel voraus. Marokko ist sich des Weges bewusst, der bis zur Verwirklichung dieser Vision noch zurückzulegen ist. Das Land hat auf der Grundlage einer Bewertung früherer Digitalprogramme und der Prioritäten des Landes eine ehrgeizige Strategie für die digitale Transformation mit der Bezeichnung “Digitales Marokko 2025” entwickelt. Diese Strategie sieht die Digitalisierung als strategischen Hebel für die Entwicklung des Landes.

Um diesen Plan in die Tat umzusetzen, hat Marokko im Jahr 2019 eine strategische öffentliche Einrichtung unter dem Ministerium für Industrie, Handel und die grüne und digitale Wirtschaft geschaffen – l’Agence de Développement du Digital (ADD). Diese hat die Aufgabe, den nationalen Fahrplan Marokkos mit den folgenden Schwerpunktbereichen umzusetzen:

  1. Verbesserung der Qualität der öffentlichen Dienstleistungen – durch die digitale Transformation der marokkanischen Verwaltung.
  2. Verbesserung der Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der nationalen Wirtschaft – durch die Stärkung des digitalen Ökosystems und digitaler Innovationen.
  3. Abbau sozialer Ungleichheiten aufgrund digitaler Disparitäten zwischen der digital vernetzten Bevölkerung in den Großstädten und der entlegenen Landbevölkerung, mit dem erklärten Ziel, die soziale Eingliederung und die menschliche Entwicklung durch neue Technologien zu fördern.

Unser Ansatz

Die Gründung des Digitalzentrums Marokko leistet einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der BMZ-Digitalstrategie in der MENA-Region und darüber hinaus. Durch die bestehenden Projekte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, etwa in den Bereichen Industrie 4.0 und Unternehmertum, und im Einklang mit den Zielen der marokkanischen Agentur für digitale Entwicklung (ADD) konzentrieren sich die ersten Aktivitäten des Digitalzentrums auf die Förderung von digitalen Start-ups und Unternehmen, lokalen Innovationsökosystemen und der Stärkung digitaler Schlüsselkompetenzen marokkanischer Bürgerinnen und Bürger.

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.