Home > Data Economy

Data Economy

Für eine faire und inklusive Datenwirtschaft

Auf einen Blick

Weltweit wächst die Digitalwirtschaft in rasantem Tempo. Angetrieben über Inkubatoren, Acceleratoren und Innovation-Hubs sind Tech-Gründungen in Afrika zwischen 2014 und 2019 um das 10-fache gewachsen.

In den letzten Jahren hat sich eine Datenwirtschaft entwickelt, die ihren Wert vor allem aus personenbezogenen Daten speist. Dies ist nicht zuletzt dank vermehrter Vernetzung einfacher und wirtschaftlicher geworden und wird zusätzlich durch verstärkten Einsatz von IoT Objekten vorangetrieben, die Daten von Verbraucherinnen und Verbrauchern in Echtzeit generieren. Die Wertschöpfung der Datenströme liegt zumeist in der Hand großer Techunternehmen. Entwicklungsländer können so gegenwärtig nur in geringem Ausmaß von der Datenwirtschaft profitieren.

Wirtschaftliche Prosperität und politische Selbstbestimmung werden daher in Zukunft zunehmend von der Fähigkeit abhängen, gewonnene Daten lokal in Wert setzen zu können.
Dafür braucht es neben Datenkompetenz und digitaler Infrastruktur vor allem auch solide umgesetzte und länderübergreifend harmonisierte Datenschutzregulierungen, die im Globalen Süden noch nicht ausreichend vorhanden sind.

Unser Ansatz und Ziel

Das Data Economy Flagship fördert die Entwicklung einer datengetriebenen Wirtschaft, indem es die Umsetzung von Datenregulierung vorantreibt und die gemeinsame Nutzung von Daten zur Förderung lokaler Innovationen erprobt. In Zusammenarbeit mit der Smart Africa Allianz, nationalen Regulierungsbehörden und dem Privatsektor verfolgt das Flagship drei Ziele:

This site uses cookies to provide you with the best user experience. If you like to know more about it or change your cookie settings, please click here.